Geschicklichkeit war gefragt beim "Spiel ohne Grenzen".

Fußball bei uns auf dem Dorf und die EM in Polen und der Ukraine als Konkurrenzveranstaltung um die Gunst der Zuschauer? Nein, warum sollten die beiden Ereignisse eigentlich nicht gleichzeitig als sich ergänzende Bereicherung für die Leute in Bühne und Umgebung stattfinden?
So oder ähnlich werden die Planer der Sportwoche ihre Vorüberlegungen angestellt haben. Wer bei diesen Gedankenspielen leider nicht mitmachte, war die nach den Qualifikations- und Vorbereitungsspielen für den EM-Titel favorisierte deutsche Fußballnationalmannschaft.

Im Bühner Sportlerheim konnte man auf der Großbildleinwand mit allen Experten gemeinsam entsetzt verfolgen, wie unser Trainer sich bei seiner Aufstellung gegen Italien im Halbfinale total verzockte und nach nur einem Spiel statt des erwarteten ewigen Ruhmes nun plötzlich als Volldepp dastand.
Das hätte sich niemand träumen lassen. Vorher hatten die Botschafter eines zumindest zweifelhaften Humors reichlich Oberwasser erhalten: Wie lustig war es für sie doch gewesen, die Holländer heimrobben, die Griechen nach Hause griechen und die Italiener über die Alpen stiefeln zu sehen. Die Niederlage schmerzt alle. Vielleicht aber werden wir erst in einigen Jahren zu würdigen wissen, wie gut die deutsche Mannschaft in der Zeit von 2006 – 2012 wirklich gewesen ist. Unter Umständen sehnt man sich in erfolgloseren Zeiten nach zweiten oder dritten Plätzen bei den ganz großen Turnieren und spricht dann von einem Erfolg und nicht nur von einer Niederlage.
Jedenfalls waren am Donnerstag bei den ersten Begegnungen der Bühner Sportwoche Aktive und Zuschauer noch voller Freude und Siegeszuversicht für den späteren Abend. Die U-14-Mädchenmannschaft aus Borgentreich musste bei der 0:5 Niederlage gegen die Kreisauswahl erkennen, dass man nicht zu Unrecht in die Auswahlmannschaft aufgenommen wird.
Beim anschließenden Spiel der Bühner Reservemannschaft gegen den SV Dössel zeigte Tobias Reinhardt mit drei Toren, dass er von seinem Torinstinkt noch nichts verloren hat. Die 3:5 Niederlage seiner Elf konnte er damit aber leider auch nicht verhindern.
Die jüngsten Fußballer der G-Jugend durften den Freitag einläuten. An diesem Tag messen sich bekanntlich die Sportler aus dem Dorf mit denen aus der Siedlung. Simon Waldeyer schoss in diesem ersten Spiel nicht weniger als vier Tore und ließ damit fast allein dem Dorf keine Chance. Felix Wrede gelang ein weiterer Treffer. Beim Dorf zeichnete sich Leon Pecher als dreifacher Torschütze aus.
Auch im Spiel der F-und E-Jugend behielt die Siedlungsmannschaft bei einem Endstand von 6:2 die Oberhand. Torben Robrecht 3, Luis Waldeyer 2 und ein Eigentor besiegelten das Schicksal des Dorfes. Simon Klare und Oliver Kropp konnten mit ihren Torerfolgen nichts daran ändern. Die D-C Jugend spielte 4:4. Das Spiel war lediglich ein „Lückenfüller“. Es waren nur 10 Spieler da, von denen viele nicht aus Bühne kamen. So wurde beschlossen, das Spiel zu wiederholen. Da beide Mannschaften für den Sonntag keine Gegner für ein Freundschaftsspiel gefunden hatten, wurde dieser Termin verwendet.

Die Mannschaft aus dem Dorf konnte erfolgreich den Titel verteidigen.

Nun freuten sich die Zuschauer auf das ewig junge Duell der Senioren. Nach der regulären Spielzeit stand es 2:2. Kai Uwe Böckmann und Kai Niemeier hatten für das Dorf getroffen. Thomas und Jonathan Kornhoff hießen die Torschützen aus der Siedlung. Mit 4:2 gewann das Dorf die Nervenschlacht des Elfmeterschießens. Kai Uwe Böckmann, Stefan Reinholz, Tobias Reinhardt und Kai Niemeier verwandelten, während für die Siedlungsmannschaft nur Martin Waldeyer und Christoph von Spiegel trafen.
Der Samstag begann mit dem 7:3 Sieg der Bühner B-Junioren gegen Dalhausen/Bogholz äußerst erfreulich. Mario Scherf 2, Steffen Balkenhol 2, Tim Wibbe, Michael Winter und Felix Fuest zeichneten sich dabei als Torschützen aus.
Einen schweren Stand hatte die 1. Bühner Mannschaft gegen ihren östlichen Nachbarn aus Manrode. Der Gast zeigte, dass er mit Recht eine Klasse höher spielt und siegte mit 0:3 Toren ziemlich eindeutig. Matthias Wrede 2 und Matthias Nolte besiegelten das Schicksal der Bühner in diesem Prestigeduell.
Besser machten es da schon unsere Alten Herren gegen Borgentreich. Zum 4:4 Unentschieden leisteten die Torschützen Martin Waldeyer 2, Ilja Beckel und Dominik Frewer ihren entscheidenden Beitrag. Den anschließenden Karaoke-Wettbewerb gewann Patrick Walter. Er besiegte im Finale mit 8200 Punkten Dennis Göke aus Borgentreich, der es auf 8000 Punkte brachte.
Leider fand sich für die G-Jugend am Sonntag kein Gegner. So musste das vorgesehene Spiel ausfallen. Die F-Jugend gewann mit 6.2 Toren gegen Borgentreich. Dabei schickte Lorenz Wiegand mit 4 Toren die Kinder aus der Kernstadt fast im Alleingang auf die Heimreise. Lennard Hengst und Luis Waldeyer zeigten mit ihren Toren, dass man sich in Bühner um die fußballerische Zukunft nicht sorgen muss. Als Wiederholungsspiel galt im D-C Jugendbereich die Begegnung Dorf – Siedlung. Die Mannschaften wurden in Bühne und Körbecke/Manrode aufgeteilt. Dabei gewannen die Bühner mit 4:2 Toren.
Das Spiel ohne Grenzen wurde durch die Regenschauer unterbrochen. Am Spaß, den die Beteiligten dabei hatten, mangelte es aber trotzdem nicht. In dieser Reihenfolge kamen die Aktivisten ins Ziel:

1. FFC Untenrum 32 Punkte
2. Stammtisch Neuzeitbude 26 Punkte
3. Feuerwehr Bühne 24 Punkte
4. In die Vollen 18 Punkte
5. Wasserbüffelbrüder 14 Punkte
6. Turngruppe Drunter und Drüber 6 Punkte

Abgerundet wurde das Spiel ohne Grenzen durch die gelungenen Darbietungen der Tanzmäuse und der Turngruppe Drunter und Drüber. Am Ende hatten alle Beteiligten der Sportwoche erfolgreich unter Beweis gestellt, dass man die Enttäuschung über das verlorene EM-Spiel gegen Italien durch eigene körperliche Bewegung bestens verarbeiten kann. Die Voraussetzungen dazu aber schufen einmal mehr Alfred Kropp und seine Vorstandsriege. Herzlichen Dank dafür!

 

 

Bildergalerie: Bitte auf das Foto klicken.
Die Bilder finden Sie auch unter dem Menüpunkt "Bildergalerien"

  • spowo-2012-01spowo-2012-01
  • spowo-2012-02spowo-2012-02
  • spowo-2012-03spowo-2012-03
  • spowo-2012-04spowo-2012-04
  • spowo-2012-05spowo-2012-05
  • spowo-2012-06spowo-2012-06
  • spowo-2012-07spowo-2012-07
  • spowo-2012-08spowo-2012-08
  • spowo-2012-09spowo-2012-09
  • spowo-2012-10spowo-2012-10
  • spowo-2012-11spowo-2012-11
  • spowo-2012-12spowo-2012-12
  • spowo-2012-13spowo-2012-13
  • spowo-2012-14spowo-2012-14
  • spowo-2012-15spowo-2012-15
  • spowo-2012-16spowo-2012-16
  • spowo-2012-17spowo-2012-17
  • spowo-2012-18spowo-2012-18
  • spowo-2012-19spowo-2012-19
  • spowo-2012-20spowo-2012-20
  • spowo-2012-21spowo-2012-21
  • spowo-2012-22spowo-2012-22
  • spowo-2012-23spowo-2012-23
  • spowo-2012-24spowo-2012-24
  • spowo-2012-25spowo-2012-25
  • spowo-2012-26spowo-2012-26
  • spowo-2012-27spowo-2012-27
  • spowo-2012-28spowo-2012-28
  • spowo-2012-29spowo-2012-29
  • spowo-2012-30spowo-2012-30
  • spowo-2012-31spowo-2012-31
  • spowo-2012-32spowo-2012-32
  • spowo-2012-33spowo-2012-33
  • spowo-2012-34spowo-2012-34
  • spowo-2012-35spowo-2012-35
  • spowo-2012-36spowo-2012-36
  • spowo-2012-37spowo-2012-37
  • spowo-2012-38spowo-2012-38
  • spowo-2012-39spowo-2012-39
  • spowo-2012-40spowo-2012-40
  • spowo-2012-41spowo-2012-41
  • spowo-2012-42spowo-2012-42
  • spowo-2012-43spowo-2012-43
  • spowo-2012-44spowo-2012-44
  • spowo-2012-45spowo-2012-45
  • spowo-2012-46spowo-2012-46
  • spowo-2012-47spowo-2012-47
  • spowo-2012-48spowo-2012-48
  • spowo-2012-49spowo-2012-49
  • spowo-2012-491spowo-2012-491
  • spowo-2012-50spowo-2012-50
  • spowo-2012-51spowo-2012-51
  • spowo-2012-52spowo-2012-52
  • spowo-2012-53spowo-2012-53
  • spowo-2012-54spowo-2012-54
  • spowo-2012-55spowo-2012-55
  • spowo-2012-56spowo-2012-56
  • spowo-2012-57spowo-2012-57
  • spowo-2012-58spowo-2012-58
  • spowo-2012-59spowo-2012-59
  • spowo-2012-60spowo-2012-60
  • spowo-2012-61spowo-2012-61
  • spowo-2012-62spowo-2012-62
  • spowo-2012-63spowo-2012-63
  • spowo-2012-64spowo-2012-64
  • spowo-2012-65spowo-2012-65
  • spowo-2012-66spowo-2012-66
  • spowo-2012-67spowo-2012-67
  • spowo-2012-68spowo-2012-68
  • spowo-2012-69spowo-2012-69
  • spowo-2012-70spowo-2012-70
  • spowo-2012-71spowo-2012-71
  • spowo-2012-72spowo-2012-72
  • spowo-2012-73spowo-2012-73
  • spowo-2012-74spowo-2012-74
  • spowo-2012-75spowo-2012-75
  • spowo-2012-76spowo-2012-76
  • spowo-2012-77spowo-2012-77
  • spowo-2012-78spowo-2012-78
  • spowo-2012-79spowo-2012-79
  • spowo-2012-80spowo-2012-80
  • spowo-2012-81spowo-2012-81
  • spowo-2012-82spowo-2012-82
  • spowo-2012-83spowo-2012-83
  • spowo-2012-84spowo-2012-84
  • spowo-2012-85spowo-2012-85
  • spowo-2012-86spowo-2012-86
  • spowo-2012-87spowo-2012-87
  • spowo-2012-88spowo-2012-88
  • spowo-2012-89spowo-2012-89
  • spowo-2012-90spowo-2012-90
  • spowo-2012-91spowo-2012-91
  • spowo-2012-92spowo-2012-92
  • spowo-2012-93spowo-2012-93
  • spowo-2012-94spowo-2012-94
  • spowo-2012-95spowo-2012-95
  • spowo-2012-96spowo-2012-96
  • spowo-2012-97spowo-2012-97
  • spowo-2012-98spowo-2012-98
  • spowo-2012-99spowo-2012-99

Simple Image Gallery Extended

Veranstaltungen

**Neu** Termine 2019

Termine 2018

Sa. 17. November 19:00
Messe anschl. Gedenkfeier am Ehrenmal

alle Vereine
Kirche / Ehrenmal

Sa. 17. u. 18. November
Modellbauausstellung

Alsterhalle

Fr. 23. u. 24. November 19:00
Alsterpokalschießen

Schützenbruderschaft
Kyffhäuserheim

Sa. 24. November 8:30
Frauenfrühstück

SPD Stadtverband
Alsterhalle

Wer ist online

Aktuell sind 210 Gäste und keine Mitglieder online